Editionskriterien

Register

Leithandschrift
Ka1 Karlsruhe, Badische Landesbibliothek, Cod. St. Georgen 64
Kontrollhandschriften
Ka2 Karlsruhe, Landesbibliothek, Cod. Donaueschingen 241
Ka3 Karlsruhe, Landesbibliothek, Cod. Donaueschingen 242
St3 Stuttgart, Landesbibliothek, Cod. theol. et phil. 2° 144

Register


1

[1] Dis ist die tavel und das registrum dises buͦches. [2] Das ain ieglich mensche dester belder múg wissen, von waz materie ain ieglicher alte die minenden sele lere, so vindet man es zehant in diser tavelen und registrum.


2

[1] Der erste alte wiset und leret, wer der mensche sie; [2] darnach wie der mensche nach gottes bilde geformet si; [3] darnach wie alle creature durch des menschen willen geschaffen si und gemachet.


3

| (223vb) [1] Der ander alte leret, wie man got suͦchen sol; [2] darnach wa man in vindet und darnach was got si.


4

[1] Der drútte alte leret, waz rúwe si und waz darzuͦ gehoͤret; [2] darnach von bihte und waz darzuͦ gehoͤret; [3] darnach von buͦsse.


5

[1] Der vierd alte leret, wie der mensche allen creaturen sol abgǎn; [2] darnach wie er sich selber lǒn sol; [3] darnach wie er sin sel hassen sol.


6

[1] Der fúnft alte leret von concienscie; [2] darnach von boͤser und guͦter mainung; [3] darnach von guͦtem und boͤssem willen.


7

[1] Der vj alte leret zúhtigen wandel vor den lúten; [2] darnach mússig gǎn fliehen und wie man werken sol; [3] darnach wie man sich klaiden sol und | (224ra) wie man inwendig und uswendig leben sol nach guͦtem bilde.


8

[1] Der vij alte leret von allerlayge gedenken und darnach von swigen und reden oder von worten; [2] darnach von troͤmen.


9

[1] Der viij alte leret, was minne sie; [2] darnach wie man got minen sol; [3] darnach wie man den nehsten minen sol.


10

[1] Der viiij alte leret, waz gnade sie und wie man si vinden sol; [2] darnach daz man gnade me begeren sol denne aller schecze oder kaines guͦtes; [3] darnach daz alle guͦtte werke us gnade gefrúchtent.


11

[1] Der x alte leret und wisset, wie gar núcze cristan glǒbe ist; [2] darnach wie man an got glǒben sol; [3] darnach wie man in die menschait Jhesu Cristi glǒben sol; [4] darnach waz zuͦ dem glǒben gehoͤret.


12

[1] Der xi alte leret und | (224rb) seit gar wol von dem frǒnlicham Jhesu Cristi, wie der worden ist us dem aller edelesten guͦt, daz sin mag; [2] darnach von siner wirdekait; [3] darnach von siner geburte; [4] darnach warumb got us im selber ain frone spise wolt machen; [5] darnach von den wundern und zaichen des sacramentes; [6] darnach waz daz bluͦt Jhesu Cristi craft habe; [7] darnach wie man sich zuͦ dem frǒnlicham Jhesu Cristi beraiten und schiken sol; [8] darnach wie man in enpfahen sol und waz man vor und nach betten sol; [9] darnach was grǒsses und herliches nuczes daran lit.


13

[1] Der xij alte leret von únser frǒwen sant Marien leben und voran von irm lobe; [2] darnach von ir geburte und warumb si Maria gehaissen | (224va) wart; [3] darnach wie si in den tenpel geopfert wart und darinn ir kintlich tag in hailikait vertraib; [4] darnach wie si Josephen gemehelt wart und wie Gabriel den goͤtlichen gruͦs braht; [5] darnach wie si iren sun Jesum Cristum gebar und im muͦtterlich vor gieng in siner kinthait; [6] darnach wie si bi im wonet ze Nasaret und an allen stetten, bis er gieng in daz liden; [7] darnach wie si daz scharpf liden mit im laid bis in den tǒt; [8] darnach von ir froͤde, die si het, do ir sun von dem tode erstuͦnd, und waz si darnach tet, bis si ze himel fuͦr; [9] darnach wie si ze himelrich fuͦr und da herlich enpfangen wart und da mit flisse und ernst fúr úns bittet iren sun, daz ǒch wir dahin kument.


14

[1] Der xiij alte leret | (224vb) von der hoͤhsten wishait und waz darzuͦ gehoͤret; [2] darnach was ir kraft si; [3] darnach wie man si gewinnen und ǒch uͤben sol in alle wisse nach dem besten.


15

[1] Der xiiij alte leret von der goͤtlichen geschrift und kunste und von irem ruͦme; [2] darnach wie man ir volgen sol; [3] darnach was si grosses nuczes schaffet und vil ander guͦter lere.


16

[1] Der xv alte leret ain uͤbendes leben und was uͤbung si; [2] darnach wie man sich uͤben sol in allem wúrken; [3] darnach wie man sich zuͦ ainem wúrkendem leben wol verpflichten sol in vil wise.


17

[1] Der xvj alte leret ain schǒwend leben fuͤren und was es si; [2] dar| (225ra) nach wie man in mengerlayge wise darinne uf gǎt; [3] darnach von den sprossen und staffeln, die darzuͦ gehoͤrent.


18

[1] Der xvij alte leret betten und was betten sie und wie und wa und wenn man betten sol; [2] darnach wie vil es krǎft het; [3] darnach was es grǒsses nuczes bringet und vil anderr sinne davon.


19

[1] Der xviij alte leret und bewiset, was frúntschaft si und wie man goͤtlich frúntschaft gewinnen sol; [2] darnach was gehorsam sin sol; [3] darnach von demuͤtekait.


20

[1] Der xviiij alte leret und wiset uf gaistlich leben, was es sie und wie man sich den boͤssem gaiste nút sol lǎn irren gaistlich ze leben; [2] darnach von vil núcze wise, die zuͦ ainem gaistlichen leben gehoͤrent.


21

[1] Der xx alte leret | (225rb) von dem stritte, den tugend und untugende wider ainander hǎnd, und waz tugent und untugend sie und was ietweders krǎft het; [2] darnach wie demuͤtekait strittet wider hǒffart; [3] darnach wie die súben gaba des hailigen gaistes stritent wider die súben hǒpt súnde; [4] darnach wie die súben hailikaiten vechtent wider die súben tǒt súnd; [5] darnach von dankberkait und undankberkait; [6] darnach von fride und unfride; [7] darnach von úppiger ere und von fúrsichtikait; [8] darnach wie der riche mensche krieget mit den armen umb daz himelrich.


22

[1] Der xxj alte leret, was verdienen sie und wie úns Jhesus Cristus in allem sinem leben verdienet het; [2] darnach wie wir verdienen súllent; [3] darnach was wir verdienen.


23

| (225va) [1] Der xxij alte leret lieplich sterben; [2] darnach welhe menschen versehen und erwelt werdent zuͦ dem ewigen leben und welhe verworffen werdent und verdampnet; [3] darnach wa die selen hin kument, wenne si schaident von iren liben; [4] darnach von helle und von fegfúre.


24

[1] Der xxiij alte leret, was ewige wishait si; [2] darnach wie man got niesse in dem ewigen leben; [3] darnach waz iegliches mensche lǒne und verdienen sie in dem himelrich; [4] darnach wie sich sele und libe verainnent in der jungsten urstende in goͤtlichem niessen.


25

[1] Der xxiiij alte leret von der wise und wandel und goͤtlicher geberde, die got zuͦ den hailigen het und engeln, und die hailigen und engel widerumb zuͦ got, ze dem ersten, wie die hailigen got erent | (225vb) und die engel ǒch mit in allen; [2] darnach waz und wa gottes wonung si in dem ewigen leben, und wie aller hailigen und engel wonunge sie; [3] darnach wie wir daz himelrich kuͦffen súllent und wie wir dahin gahen und ylen súllent; [4] darnach wie wir von got und von allen hailigen und engeln da loblich und seͣleklich enpfangen werdent und da ewigen trǒst besiczen súllen und ewige froͤde haben ǎne ende mit got und mit allen sinen erwelten.


Zitierhinweis

Register. In: Otto von Passau digital, hg. im Auftrag der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften von Lydia Wegener, Elke Zinsmeister, Jens Haustein und Martin Schubert (2018-2022). Berlin. 03.03.2023

URL: https://otto-von-passau.de/chapter-detail.html?id=O0321362. Abgerufen am: 20.04.2024.